Startseite - Aktuelle Meldungen - Die neue Datenschutz-Grundverordnung in Betreuungsvereinen

Die neue Datenschutz-Grundverordnung in Betreuungsvereinen

Mitarbeiter/-innen der anerkannten Betreuungsvereine in Westfalen-Lippe erhalten in diesem Intensivseminar einen kompakten Überblick über das am 25. Mai 2018 in Kraft getretene neue Datenschutzrecht, dessen Anwendung Auswirkungen auf die tägliche Arbeit

Notwendige Anpassungs-und Umsetzungsschritte werden besprochen und die Teilnehmer in die Lage versetzt, die neuen Herausforderungen eigenständig zu bewältigen.

Veranstalter: Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen, zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.

Seminarinhalte:

  • Kurzüberblick über die neue Rechtslage (DS-GVO und BDSG) und die daraus folgenden Anforderungen
  • Besonderheiten des Datenschutzes in Betreuungsvereinen
  • Besprechung notwendiger Umsetzungsschritte anhand von Checklisten und Vorlagen
  • Beantwortung offener Fragen

Datum: 11.07.2018
Zeit: 13:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr
Ort: Landeshaus, Plenarsaal, Freiherr-vom-Stein-Platz 1, 48147 Münster
Referent: Dr. Norman-Alexander Leu, Rechtsanwalt
Anmeldung unter: lba@lwl.org